piwik-script

Intern
  • Aus der Wabe in die Welt. Bienenflügel.
  • Aus der Wabe in die Welt. Biene.
  • Aus der Wabe in die Welt. Bienenkopf.
Professur für Museologie

Ausstellung "Biene macht Kultur" in Ebern eröffnet

Am 23. März 2019 eröffnete die Ausstellung "Aus der Wabe in die Welt: Biene macht Kultur" in der xaver-mayr-galerie des Bürgervereins Ebern. Sie wurde vom Heimatmuseum Ebern in Kooperation mit den Fächern Museologie/Museumswissenschaft und Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Würzburg im WS 2017/18 erarbeitet und erstmal vom 12. April bis 7. Oktober 2018 auf der Landesgartenschau präsentiert.

Für die Präsentation in Ebern haben Studierende der Museologie die Schau im Sommersemester 2018 eigens erweitert: Stand auf der LGS ein Raum mit 22 qm zur Verfügung, sind es nun 2 Etagen mit einem Vielfachen an Patz. Zu den neuen Themen und Angeboten zählen Exponate aus dem Heimatmuseum, Objekte zum Tasten für blinde Menschen und für Menschen mit Sehbehinderung, Zeichnungen von Schulen und Kindergärten, ein Entdeckerheft für Kinder, eine Leseecke sowie eine Selfie-Station. Hinzu kommen diverse gestalterische Ergänzungen, die beim Aufbau von Stefan Andritschke, Andreas Remshardt sowie Francine Selms und Felix Rossmann wohlproportioniert umgesetzt wurden. Darüber hinaus steuern der Imkerverein Ebern, das Institut für Biodiversitäts-Information und das Projekt des Würzburger Bienenforschers Prof. Dr. Jochen Tautz eigene Beiträge bei. Eine Fahrt nach Ebern lohnt sich also!

 

Aus der Wabe in die Welt: Biene macht Kultur

12. April bis 7. Oktober 2018, LAB13 (Raum C), Landesgartenschau Würzburg 2018

Ausstellung des Heimatmuseums Ebern in Kooperation mit den Fächern Museologie/Museumswissenschaft und Europäische Ethnologie/Volkskunde der Julius-Maximilians-Universität

Honigbienen gelten als Schlüssel-Spe­zies des 21. Jahrhunderts: ­
Kaum ein anderes Tier erlangt in Zeiten massenhaften Insekten-
sterbens eine vergleichbare Aufmerksamkeit. Dabei ist nicht nur
unsere Natur, sondern auch unsere Kultur eng mit den als
nützlich geltenden Bienen verbunden.

Wirtschaftlich schon lange als Honiglieferanten genutzt,
entdeckt man Drohnen-Larven zunehmend als Eiweißquellen.
Diente der Bienenstaat Monarchien und Revolutionen
als politisches Symbol, sind Honigbienen in Erzählungen und
Glaubensvorstellungen nach wie vor präsent.

Doch warum wurde die Biene Maja zuerst bei Soldaten populär?
Und was fasziniert Hobby-Imker*innen   und Wissenschaftler*innen an Honigbienen?
Erkunden Sie Bienen einmal aus kulturwissenschaftlicher Perspektive …