piwik-script

Intern
Professur für Museologie

Würzburger museumswissenschaftliche Studien

Würzburger museumswissenschaftliche Studien

Die Schriftenreihe „Würzburger museumswissenschaftliche Studien“ wird durch die Professur für Museologie der Universität Würzburg mit unterschiedlichen Kooperationspartnern herausgegeben. Sie umfasst Studien, Monografien, Tagungsbände und Herausgeberwerke.

Band 1: Guido Fackler, Brigitte Heck (Hg.): Identitätsfabrik reloaded?!

Museen als Resonanzräume kultureller Vielfalt und pluraler Lebensstile

Beiträge der 21. Arbeitstagung der DGV-Kommission „Sachkulturforschung und Museum“, veranstaltet vom Referat Volkskunde des Badischen Landesmuseums Karlsruhe und der Professur für Museologie der Universität Würzburg vom 22. bis 24. Mai 2014 im Badischen Landesmuseum Karlsruhe. Unter redaktioneller Mitarbeit von Stefanie Menke und Carla-Marinka Schorr

Würzburger museumswissenschaftliche Studien, Bd. 1 / Europäische Ethnologie, Bd. 10. Lit-Verlag Münster u.a. 2019.

Die Debatte um das Museum als „Identitätsfabrik“ hat dessen Selbstverständnis seit den 1980er Jahren nachhaltig gewandelt. Gesellschaftliche Umbrüche und kulturelle Pluralisierungen beschleunigten diesen Prozess, so dass sich Museen heute nicht mehr nur als gesellschaftliche Akteure und Produzenten von Kultur begreifen, sondern ebenso als Diskursinstanzen und Plattformen gesellschaftlichen Wandels. Wie Museen heute Identitäten verhandeln und sich als Resonanzräume kultureller Vielfalt und Lebensstile formieren, dokumentiert dieser Band zur 21. Tagung der dgv-Kommission „Sachkulturforschung und Museum“ vom 22. Bis 24. Mai 2014 in Karlsruhe.

Inhaltsverzeichnis

Zur Tagung

Bestellung