Intern
Professur für Museologie

Ästhetik versus Familienausstellung

Die erste Semesterexkursion führte die Würzburger Museologie nach Darmstadt und Speyer. Während das 2014 nach längerer Schließung wieder eröffnete Hessische Landesmuseum durch seine ästhetische und objektzentrierte Präsentation beeindruckte, legt das Historische Museum der Pfalz seit vielen Jahren einen Schwerpunkt auf große Sonderausstellungen, die auf 1600 m2 pro Jahr ein kulturgeschichtliches Thema und eine Familienausstellung präsentieren: In unserem Falle die Mitmach-Ausstellung "Detektive, Agenten & Spion".

Damit zeigen beide "Landesmuseen" (Speyer hat zwar eine andere Trägerstruktur, aber dennoch universalistisch und regional bezogene Sammlungen) ganz unterschiedliche Wege in eine Museumszukunft auf. Wir dürfen gespannt sein, wie sich das beim Mainfränkischen Museum entwickelt.

Kontakt

Professur für Museologie am Institut für deutsche Philologie
Oswald-Külpe-Weg 86
Campus Hubland Nord
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-86703
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 86