piwik-script

Intern
Professur für Museologie

Einführung in die Technische Kunstgeschichte: Neue Perspektiven der Objektuntersuchung

Zielsetzung des anwendungsorientierten Seminars im MA-Studiengang „Sammlungen – Provenienz – Kulturelles Erbe“ unter Leitung von Dr. Martin Pracher war es einerseits, aktuelle und historische Kunstmaterialien und deren Verwendung im Kunstwerk kennen- und unterscheiden zu lernen, andererseits die gewonnenen Informationen zu dokumentieren und praktisch zu Recherchezwecken nutzen zu können. Unterrichtsinhalte waren maltechnische Quellschriften, Maltechniken, Pigmente und Bindemittel, die bildgebenden Untersuchungsmethoden Auflicht- und Streiflichtfotografie, UV-Fluoreszenz und Infrarot-Reflektographie in Theorie und Praxis kennenzulernen sowie eine Einführung in das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop zu erhalten. Jeder Studierende hatte ein Kunstwerk zu untersuchen, zu dokumentieren und zu recherchieren und präsentierte die Ergebnisse in einem wissenschaftlichen Poster. Die praktischen Übungen wurden im Martin-von-Wagner-Museum und in einer Restaurierungswerkstatt abgehalten (Text und Fotos: Dr. Martin Pracher).

Quellen

Kunsttechnik (Kett- und Schussfäden zählen, Spin des Fadens erkennen)

Fototraining (Auflicht- und Streiflichtfotografie)

UV-Fluoreszenzfotografie

Infrarot-Reflektografie (Durchdringen der Malschicht mit Infrarotstrahlen)

Photoshop-Einführung (Sichtbarmachen einer Signatur)

Photoshop-Einführung (Bildbeschriftung und -manipulation)