Praktika

In einem museologischen bzw. museumswissenschaftlichen Studium sind vielfältige Praxisbezüge unverzichtbar. So müssen alle Studierenden im BA-Studiengang die Objektbestimmung und Inventarisation einüben, Angebote in den Bereichen Museumspädagogik und Kulturmanagement mit erarbeiten, ein einjähriges Ausstellungsprojekt mit einem externen Museumspartner umsetzen und ein insgesamt zehnwöchiges Praktikum absolvieren (ggf. auch in unterschiedlichen Häusern).
Darüber hinaus können im sog. Wahlpflichtbereich noch Praktika im Umfang von maximal acht Wochen (zwei Mal je vier Wochen) angerechnet werden. In den MA-Studiengängen können ebenfalls Praktika eingebracht werden, außerdem sind diverse Projektarbeiten umzusetzen. Insbesondere bei Praktika sammeln Studierende über einen längeren Zeitraum praktische Kenntnisse und Erfahrungen. Gleichzeitig können sie das Erlernte aktiv anwenden und wertvolle Netzwerke knüpfen, die ihnen später den Einstieg ins Berufsleben erleichtern.

Sie haben einen Praktikumsplatz anzubieten?  Bitte schicken Sie uns (Ansprechpartner siehe unten) einfach eine Praktikumsausschreibung mit Angaben zu Dauer, Inhalten, Konditionen (ggf. Aufwandsentschädigung, kostenlose Wohnmöglichkeiten, etc.), Ansprechpartner und Bewerbungsmodalitäten. Bitte beachten Sie, dass die Studierenden Praktika nur während der Semesterferien - im Allgemeinen Anfang Februar bis Mitte April und Anfang Juli bis Mitte Oktober - absolvieren können und dass die Prüfungsordnung nur Praktika an hauptamtlich geführten Museen zulässt. Wir werden Ihr Praktikumsangebot schnellstmöglich per mail alle Studierenden zukommen lassen und auf einer Infoseite als Download bereiststellen (WueCampus2-Seite "Praktika"), so dass sich Interessierte direkt mit Ihnen in Verbindung setzen können.

 

Ansprechpartner für Praktikumsgeber und Praktikumsinteressierte: 
Dr. Stefanie Menke: stefanie.menke@uni-wuerzburg.de